Start Umziehen Nachmieter finden

Nachmieter gesucht - provisionsfrei eine Wohnung beziehen

Umzugswillige können ihre Kündigungsfrist in der Regel nur dann unterlaufen, wenn sie dem Verwalter einen geeigneten Nachmieter präsentieren. Die Suche nach einem Nachmieter kann sich als zeit- und kostenintensiv erweisen. Makler haben sich auf die Wohnungsvermittlung spezialisiert. Dafür verlangen sie durchschnittlich 2,38 Kaltmieten Provision, die sogenannte Courtage, vom neuen Mieter. Das Internet bietet Wohnungssuchenden und Nachmietersuchenden Portale, um die oftmals intransparente Wohnungsvermittlung zu umgehen.

Kündigungsfristen von Mietwohnungen belaufen sich auf mindestens drei Monate, erhöhen sich jedoch, je länger das Mietverhältnis besteht. Gleichzeitig nehmen Wohnungswechsel in der heutigen Zeit zu. Kaum jemand wohnt noch länger als sieben Jahre in ein und derselben Wohnung. Ob berufs-, oder privatbedingt, die Gründe für einen Wohnungswechsel sind vielfältig. Der moderne Arbeitsmarkt fordert eine erhöhte Mobilität ein. Studenten wechseln den Studienort oder gehen für ein Semester ins Ausland. Die erste gemeinsame Wohnung mit dem Lebenspartner, oder der Lebenspartnerin, ist ebenso häufig Grund für einen Wohnungswechsel. Welche Möglichkeiten bieten sich Umzugswilligen, die die übliche Kündigungsfrist nicht einhalten wollen oder können? Und was geschieht mit Einrichtungsgegenständen, die extra für die aktuelle Wohnung angeschafft wurden, wie beispielsweise Einbauküchen oder einer Couch, die noch in einem guten Zustand ist, aber dennoch nicht mitgenommen werden soll?

 

Professionelle Wohnungsvermittlung - oftmals intransparent und teuer

Wenn das Mietverhältnis vorzeitig beendet werden soll, dann muss in der Regel dem Verwalter bzw. Vermieter ein Nachmieter präsentiert werden. Zeit- und kostenintensiv kann die private Suche nach einem geeigneten Nachmieter seien. Makler haben sich auf die Wohnungsvermittlung spezialisiert und leben von dieser Spezialisierung. In Deutschland gibt es schätzungsweise 27 000 eingetragene Makler, die jährlich rund 2,2 Milliarden Euro Courtage einnehmen. Pro Wohnungsvermittlung erhalten sie durchschnittlich 2,38 Nettokaltmieten, oder ca. 1750 Euro. Insbesondere in hoch nachgefragten Gegenden nehmen sie oftmals eine Monopolstellung ein. Ihre Kontakte zu Immobilienfirmen nutzen sie geschickt, um gegenüber Wohnungssuchenden einen Vorteil zu erhalten. Die Prozess der Wohnungsvermittlung über einen Makler ist vielerorts intransparent und teuer.

 

Wohnungsvermittlung ohne Makler im Internet

Das Internet bietet auf verschiedenen Portalen die Möglichkeit, dass sich Wohnungssuchende und diejenigen, die einen Nachmieter suchen, sich auf direktem Wege begegnen. Kosten können an dieser Stelle eingespart werden und als Wohnungssuchender können intransparente Selektionsverfahren, wer der geeignete Mieter ist, umgangen werden. Auf den bekannten Immobilienportalen Immobilienscout24.de, Immonet.de und Immowelt.de kann eine Wohnung inseriert werden.

Seit Dezember 2009 ist das Hamburger Unternehmen yoom.de im Netz zu finden, welches einen interessanten Weg der direkten Wohnungsvermittlung zu gehen versucht. Auszugswillige können in dem Portal ihre Wohnung anhand von Fotos vorstellen, bekanntgeben, ab wann sie frei ist, wie hoch die Kaltmiete und die Nebenkosten sind und können ausserderm einen Teil ihres Mobiliars ebenfalls zur Verfügung stellen. Gleichzeitig geben sie einen Besichtigungstermin bekannt. Interessenten melden sich zu der Besichtigung an. Anschliessend können sie ein Gebot auf die Wohnung und die Einrichtungsgegenstände abgeben. Ähnlich einer Auktion beziffern Interessenten ihre Einzugswilligkeit. Aktuelle Mieter haben ein hohes Interesse daran ihre Wohnung in einem sehr guten Zustand zu präsentieren, dass sollte vom Vermieter anerkannt werden. Gleichzeitig wissen die Interessenten, dass die Wohnung gepflegt wird und, sollte sie in ein paar Jahren wieder ausziehen wollen, können sie sich die Auktionskosten auf dem selben Weg wieder herein holen. Eine Interessante Variante einen Makler zu umgehen, insbesondere auf hoch nachgefragten Wohnungsmärkten wie bspw. in Hamburg oder München. Kosten für den Wohnungssuchenden entstehen nur, wenn er auch als Mieter genommen wurde. Ansonsten ist die Nutzung des Portals sowie das Bieten kosten- und risikolos.

 

Immobilienscout24 Logo

Immobilienscout24
Nachmieter suchen und bei Immobilienscout24 inserieren
Immobilienscout24.de

Immonet Logo

Immonet.de
Ihre Immobilienanzeige bei Immonet.de. Flexible Laufzeiten schon ab 16,95 Euro. Jetzt buchen!
Immonet.de

Immowelt Logo

Immowelt.de
Wollen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen oder vermieten? Käufer und Mieter finden, einfach online inserieren ab 14,90 €.
Immowelt.de

yoom Logo

yoom.de
Mit yoom.de einen Nachmieter finden und dabei verdienen!
yoom.de

Bearbeitet am Sonntag, den 20. Juni 2010 um 20:10 Uhr
Anzeigen